Jogger Kinderwagen zum Laufen | Test & Technik

Jogger Kinderwagen sind besonders sportliche, robuste und leichtläufige Kinderwagen, die sich zum Joggen mit Baby eignen. In diesem Artikel gehe ich auf die besonderen Eigenschaften und Funktionen eines Baby Joggers ein, berichte von meinen eigenen Erfahrungen und liste weiter unten auch Empfehlungen und Tests von normalen Kinderwagen wie „Bugaboo | Buffalo“, besonders vielseitige Jogger wie der „Thule | Chariot CX1“ aber auch sportliche Varianten wie „Out n About | Nipper Sport V4“ auf.

Wer Nachwuchs bekommt, wird schnell merken, dass für die regelmäßige Laufrunde sehr wenig Zeit bleibt. Das Baby beansprucht viel Zeit, die einem vor allen Dingen bei Hobbys fehlen wird. Als Jogger wird einem irgendwann auch mal der Gedanke kommen das Hobby Laufen mit den neuen Aufgaben als Mutter oder Vater zu verbinden. Da Babys besonders gerne und gut im Kinderwagen schlafen, ist man gerade im ersten Lebensjahr viel und lange mit dem Kinderwagen draußen unterwegs. Das Schaukeln des Kinderwagens und die Geräuschkulisse scheinen den Kleinen besonders gut zu gefallen und eine einschläfernde Wirkung zu haben. Deswegen versuche ich hin und wieder auch mal mit Kinderwagen joggen zu gehen.

 

Joggen mit Baby – Das Schöne mit dem Nützlichen verbinden

Jogger Kinderwagen zum Laufen Thule CX1 mit JoggernEinige Kinderwagen-Hersteller haben sich dem Thema „Laufen mit Kinderwagen“ angenommen und eine besonders sportliche und robuste Variante des Kinderwagens entwickelt – den „Baby Jogger“. Mit dem Namen dieser Webseite derJogger.de und weil ich selbst auch schon öfters mit Kinderwagen laufen war, komme ich an dem Thema „Jogger Kinderwagen“ natürlich nicht vorbei. Ich berichte hier von meinen Erfahrungen vom Laufen mit Baby und gehe auf die besonderen Eigenschaften eines zum Laufen geeigneten, robusten Kinderwagens bzw. Joggers ein.

 

Jogger Kinderwagen – Ab wann?

Ab wann bzw. in welchem Alter kann man das Baby zum Laufen mitnehmen?

Die Gesundheit des Babys steht natürlich an erster Stelle, deswegen sollte man berücksichtigen, dass man erst ab einem gewissen Alter mit Baby Joggen gehen kann. Die Wirbelsäule des Babys ist in den ersten Lebensmonaten noch so instabil, dass höhere Belastungen, die beim Laufen mit Kind auftreten können, vermieden werden sollten. Der Stützapparat des Kindes ist anfangs noch nicht soweit ausgeprägt, dass er die auftretenden Druckbelastungen während der schnellen Fahrt im Jogger abfedern könnte. Die Wirbelsäule des Babys bildet in den ersten Monaten eine S-Krümmung, die vertikale Belastungen abfedern kann. Diese Krümmung der Wirbelsäule fehlt dem Baby anfangs noch. Auch die Rückenmuskulatur erstarkt erst vollständig, wenn das Kleinkind anfängt sich aktiver zu bewegen und krabbeln.

Ich konnte nur verschiedene Angaben zu dem Alter finden, ab dem man mit Baby bzw. Kind laufen gehen kann. Grundsätzlich muss die Wirbelsäule des Kindes stabil genug sein, die Rückenmuskulatur also schon soweit aufgebaut sein, dass das Kind mindestens längere Zeit selbstständig sitzen kann. Teilweise heißt es, dass das Baby ab dem 9. Monat mit zum Laufen genommen werden kann, in anderen Quellen liest man, dass das Kind ab dem zweiten Lebensjahr robust genug ist für die erhöhten Belastungen einer Joggingrunde.

Auch wenn das Baby problemlos selbstständig sitzen kann, sollte man daran denken den Dauerlauf nicht zu lange werden zu lassen. Die Dauer der Belastung des Babys ist natürlich nicht außer Acht zu lassen. Auch sollte man daran denken, dass Baby im Jogger Kinderwagen warm anzuziehen, denn während man selbst mit dem zusätzlichen Gewicht des Joggers bestimmt etwas schneller ins Schwitzen kommt, ist das Baby dem kühlen Fahrtwind ausgesetzt.

Im Zweifel würde ich einfach mal den Kinderarzt fragen, denn nicht jedes Kleinkind entwickelt sich gleich.

 


Spannende Kinderwagen-Modelle zum Laufen

Sportlich Thule Glide EUR 439,00 *
Sportlich Out n About Nipper Sport V4 EUR 420,00  *
Vielseitig Thule Chariot CX 1 EUR 1.099,00 *
Vielseitig Bugaboo Buffalo  EUR ~1100,00
Sportlich Bugaboo Runner  EUR ~690,00

     

 

Kinderwagen zum Joggen – Darauf sollte man achten

Ein Kinderwagen, der auch zum Laufen benutzt werden soll, muss ein paar Kriterien erfüllen, die über die Leistungen eines „normalen Kinderwagens“ hinausgehen. Die Ansprüche an Funktionalität, Sicherheit und Material des Jogger Kinderwagens sind aufgrund der Belastungen durch die Laufgeschwindigkeit höher. Der Jogger muss robust, laufruhig, kippstabil und für das Kind sicher sein.

Außerdem sollte man selber an der gewohnten Laufbewegung möglichst wenig ändern müssen. Das bedeutet, dass der sportliche Kinderwagen mit einer Hand geschoben werden kann und der Griff auf die optimale Höhe eingestellt werden kann. Für die natürliche Laufbewegung ist es wichtig ausreichend Platz für die Bewegung der Füße und Beine zu haben. Der Abstand zur Hinterachse sollte also groß genug sein – hierfür den möglichen Jogger unbedingt vorher testen.

Jogger Kinderwagen zum Laufen mit FederungLaufruhe, auch bei größeren Geschwindigkeiten, gewinnt der Jogger Kinderwagen durch größere Reifen und Federung, zum Beispiel durch Luft befüllte Reifen und/oder zusätzliche Federelemente. Als zusätzliche Federelemente werden je nach Hersteller Spiralfedern, Elastomere oder verstellbare Blattfedern verbaut. Große Reifen versprechen mehr Laufruhe des Joggers, schränken aber auch die Wendigkeit ein. Schmale Reifen sind besonders schnell, da widerstandsarm, haben aber auch Nachteile auf unebenen Wegen, wie Kopfsteinpflaster oder im Wald. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist hier das feststellbare Vorderrad. Egal ob 3-rädriger Baby Jogger oder 4-rädriger sportlicher Kinderwagen, die vorderen Räder müssen arretierbar sein. Nur so lässt sich verhindern, dass das Vorderrad bei höheren Geschwindigkeiten anfängt zu „flattern“. Außerdem hat man eine erhöhte Spurtreue, die beim Laufen sehr angenehm ist, weil der Kinderwagen nicht direkt auf jede ungewollte Lenkbewegung reagiert.

Für Kippstabilität des sportlichen Kinderwagens sorgt ein niedriger Schwerpunkt. Je höher also der Jogger ausfällt, desto größer die Gefahr des Kippens. Die Kippstabilität spricht eigentlich auch eindeutig für vierrädrige Kinderwagen. In diesem Punkt haben die dreirädrigen Jogger meiner Meinung nach einen klaren Nachteil.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Sicherheit des Kleinkindes. Bei hohen Fahrtgeschwindigkeiten ist es natürlich besonders wichtig, dass das Kind sicher angeschnallt ist. Allgemein wird ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt mit gepolsterten Gurten und einem Sicherheitsverschluss, der nicht ohne weiteres von Kleinkindern geöffnet werden kann, empfohlen. Hilfreich kann außerdem eine Handbremse sein, die einem das Abbremsen von hohen Geschwindigkeiten erleichtert. Besonders bergab gibt die Handbremse dem Läufer das gute Gefühl den Jogger Kinderwagen unter Kontrolle zu haben.

Die höheren Belastungen des sportlichen Kinderwagens, hervorgerufen durch die erhöhte Fahrtgeschwindigkeit beim Laufen, erfordern robuste Materialien und Verbindungen. Bevor es mit Kind und Wagen auf die Laufstrecke geht, sollte man sich den Kinderwagen genau anschauen und Robustheit der verbauten Teile und den Gesamtzustand beurteilen. Lose Verbindungen, verbogene oder gebrochene Teile oder ungewöhnliche Geräusche beim Schieben sind Ausschlusskriterien für die Benutzung des Kinderwagens zum Joggen.

Zusammenfassung

Was mir wirklich wichtige Eigenschaften des sportlichen Kinderwagens zu sein scheinen:

  • Stabilität und Kippsicherheit
  • ausreichend Beinfreiheit
  • große Räder für gutes Rollverhalten und Laufruhe
  • feststellbare Vorderräder
  • Sicherheitsgurte für das Kind
  • rutschfester Griff

Was andere (zusätzlich) noch als wichtige Eigenschaften des Sportwagens sehen:

  • 3 Räder
  • Luft befüllte Reifen
  • Federung
  • Handbremse
  • Feststellbremse
  • Geringes Gewicht
  • Sicherungsband am Griff

 

Kriterien für die Laufstrecke mit Kinderwagen

Die Laufstrecke sollte man sich gut überlegen, bevor es mit Baby im Kinderwagen nach draußen geht. Wichtige Kriterien für die Strecke zum Joggen mit Kinderwagen sind meiner Meinung nach:

  • wenig Unebenheiten

Jede Unebenheit bedeutet beim Laufen eine erhöhte Belastung für das Baby im Kinderwagen. Ich versuche Strecken zu meiden, von denen ich weiß, dass viele Unebenheiten zu erwarten sind. Zu diesen „Unebenheiten“ zählen für mich nicht nur Steine und Wurzeln auf Waldwegen sondern auch Bordsteinkanten, Kopfsteinpflaster und Straßenrinnen.

  • wenig Ampeln

Ampeln und andere „Laufstopper“ sind schon beim Joggen ohne Kinderwagen nervig, weil man auskühlt, das erneute Anlaufen anstrengend ist und Logzeiten durcheinander gebracht werden. Mit Baby im Kinderwagen seinen Lauf unterbrechen zu müssen ist noch nerviger, weil eine Veränderung der gewohnten Geschwindigkeit bedeuten kann, dass das Baby aufwacht oder, wenn es sowieso nicht schläft, unruhig wird. Beides will man auf seiner Laufrunde ganz bestimmt vermeiden.

  • gerade Strecken

Jogger sind nicht besonders wendig, was dafür der Kippstabilität zugutekommt. Gerade mit fest gestellten Vorderrädern, lassen sich die Kinderwagen nur in großen Kurven lenken oder indem man die Vorderräder durch Druck auf den Schiebegriff anhebt. Bei erster Variante kann man die Laufgeschwindigkeit konstant halten, jedoch nur Kurven mit großem Radius fahren und laufen. Für engere Kurven müssen die Vorderräder angehoben werden und damit auch die Laufgeschwindigkeit verringert werden. Damit man einen konstanten Lauf machen kann, sollte man also möglichst gerade Strecken wählen, die wenig Kurverei mit dem Kinderwagen verlangen.

  • höchstens eine Stunde

Man sollte die Laufstrecke möglichst kennen, um abschätzen zu können wie lange man mit dem Kinderwagen laufen wird. Für mich ist eine Stunde laufen mit Kinderwagen das Maximum – mehr möchte ich dem Kind nicht antun (Dauer der Belastung). Abgesehen davon ist die Belastung für den Läufer durch das schieben zusätzlichen Gewichts natürlich auch höher und der Lauf damit spürbar anstrengender. Längere Läufe kann man dann auch gut alleine machen.

 

Übrigens – Laufen mit Kinderwagen ist anstrengend

Man sollte nicht vergessen, dass man zusätzliches Gewicht vor sich herschiebt. Es braucht also kein Frust aufkommen, wenn gewohnte km-Zeiten erst einmal nicht erreicht werden. Auch sollte man sich darauf einstellen, dass man zwischendurch mal einen Stopp einlegen muss, um das Kind kurz zu bespaßen oder einfach wieder einen verloren gegangen Schnuller in den Mund zu stecken. Man ist eben nicht mehr alleine unterwegs.

 

Kinderwagen, die zum Joggen geeignet sind

In den letzten Jahren wurden einige Kinderwagen Modelle auf den Markt gebracht, die sich an die sportlichen Eltern richten. Sie sollen das Laufen mit Kind ermöglichen und für Läufer und Kind komfortabel sein.

Natürlich konnte ich nicht alle Jogger persönlich testen (Hersteller können sich aber gerne bei mir melden). Ein paar Kinderwagen, die zum Laufen entwickelt wurden, sind mir bei meinen Recherchen jedoch besonders aufgefallen. Diese möchte ich hier einmal kurz vorstellen:

Joggen mit Thule Chariot CX1

Jogger Kinderwagen zum Laufen Thule CX1 türkis

Thule CX1 bei Amazon *

Dieser sportliche Kinderwagen lässt sich dank verschiedener Zubehörteile als Buggy, Fahrradanhänger oder eben zum Laufen nutzen. Der CX1 ist ein besonders geräumiger Kinderwagen, der auch schlechten Wetterbedingungen gut zurecht kommt. Wenn es zu windig wird oder sogar anfängt zu regnen, kann das durchsichtige Verdeck komplett geschlossen werden und das Kind sitzt gemütlich im Trockenen. Erwähnenswert ist außerdem die Sicherheit dieses Joggers: Das Kind sitzt fest angeschnallt in einer Art „Käfig“, der als Überrollbügel schützen kann. Da das Kind im Vergleich zu anderen Modellen aber besonders tief sitzt, ist die Wahrscheinlichkeit eines Kippens des Kinderwagens sehr gering.

Wie von Thule gewohnt erhält man hier einen qualitativ hochwertigen Kinderwagen, muss dafür aber auch einen recht hohen Preis bezahlen.

Den aktuellen Preis, mehr Details und Produktbewertungen findest du hier bei Amazon *

 

Laufen mit Out n About Nipper Sport V4

Jogger Kinderwagen zum Laufen von Out n About_2

Sport V4 bei Amazon *

Ein weiterer Kinderwagen, der zum Laufen wirklich interessant zu sein scheint ist der „Nipper Sport V4“ von „Out n About“. Die Firma „Out n About“ ist nach eigenen Angaben einer der führenden Hersteller von Kinderwagen in Großbritannien. Ursprünglich wurden besonders robuste Modelle entwickelt, die speziell für Offroad-Einsätze und zum Joggen gedacht waren. Inzwischen ist die Produktpalette breiter geworden und es gibt Kinderwagen für alle möglichen Einsatzbereiche. Dieser Jogger besinnt sich auf die Urspünge der Marke und ist speziell für das Laufen und den Offroad-Einsatz konzipiert. Ob der recht lange Kinderwagen mit seinem großen starren Vorderrad aber in der Stadt Spaß macht, wage ich etwas zu bezweifeln. Auf der anderen Seite sieht man mittlerweile viele Kinderwagen durch die Häuserschluchten der Großstädte kurven, die feste, also nicht drehbare, Voderräder haben. Mir scheint dieser Jogger eine Sportmaschine zu sein, die besonders gut für die Laufrunde oder eine schöne Wanderung auf (möglichst nicht zu kurvigen) Waldwegen geeignet ist. Übrigens wurden zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten hier bei Amazon * auch nette, authentische Fotos eines Kunden im Schnee und auf Waldwegen veröffentlicht.

Die Features des Kinderwagens:

  • 3 große Räder mit fixem Vorderrad
  • luftgefüllte Reifen
  • Handbremse
  • höhen- und winkelverstellbarer Griff (maximale Höhe 111 cm)
  • Regenschutz
  • zusätzliche Taschen
  • Farben: schwarz, rot, blau
  • Gewicht 9,8 kg
Jogger Kinderwagen zum Laufen von Out n About_Frau mit Kind

Sport V4 bei Amazon *

 

Mir scheint dieser Kinderwagen ein wirklich interessantes Modell für joggende Eltern zu sein!

Übrigens hat der Jogger Nipper Sport V4 in der Kategorie bester Buggy drei Jahre in Folge (2012-2015) den „Silver Award“ von den britischen Laufmagazinen „Men’s Running“ und „Women’s Running“ verliehen bekommen.

Den Out n About Nipper Sport V4 findest du hier bei Amazon * Deutschland mit einer positiven Bewertung von 4,0 von 5,0 möglichen Punkten.

Auf der britischen Amazon Seite findet man mittlerweile acht Bewertungen des Joggers mit voller Punktzahl – die Erfahrungen der Käufer mit dem Sport V4 sind also sehr gut.

 

Laufen mit dem Bugaboo Buffalo

Ich bin schon oft mit dem „normalen“ Kinderwagen Buffalo von Bugaboo joggen gewesen. Eigentlich ist dies gar kein klassischer Baby Jogger (da zum Beispiel vierrädrig), doch nachdem ich meine erste Laufrunde erfolgreich mit dem sportlichen Kinderwagen absolviert habe und wir beide (Kind & Läufer) Spaß daran hatten, folgten noch viele (Lauf-)Kilometer.

Der Buffalo der niederländischen Marke Bugaboo hat vier große schaumgefüllte Reifen, wobei sich die beiden Vorderräder feststellen lassen. Der Griff lässt sich in verschiedenen Höhen arretieren und auch Läufer mit langen Beinen haben hier genug Beinfreiheit. Ich war beim ersten mal wirklich positiv überrascht wie laufruhig sich der Kinderwagen auch bei höheren Geschwindigkeiten fährt. Das tolle ist, dass dieses Modell besonders vielseitig ist – in der Stadt kurvt man problemlos durch Straßen und Geschäfte, auf Waldwegen fühlt sich der „Büffel“ Zuhause und höhere Geschwindigkeiten beim sportlichen Joggen sind auch kein Problem. Ich frage mich, ob es ähnlich vielseitige Kinderwagen da draußen gibt ….?!

Übrigens gibt es nun auch ein Basisgestell mit dem Namen „Runner“ von Bugaboo, das extra zum Joggen entwickelt wurde. Man kann also den Sportsitz der meisten Bugaboo Modelle nutzen und auf diese Basis klicken.


ANZEIGE

Interessante Kinderwagen zum Joggen

Kinderwagen mit denen man wohl auch gut laufen kann und die mich interessieren würden, zeige ich hier.

Leider konnte ich folgende Jogger noch nicht selber testen, aber die Bewertungen der Käufer sind (mindestens) gut und sie machen auf mich einen soliden Eindruck – also Kinderwagen zum Joggen, die man sich auch mal kurz anschauen sollte:

  • Thule Glide Sportkinderwagen
  • Jogger Buggy S10
  • Baby Jogger Summit X3
  • Britax Bob Sportkinderwagen Revolution CE

Vielleicht bekomme ich noch die Möglichkeit diese Modelle mal zu tesen und meine Erfahrungen damit hier im Blog zu veröffentlichen. Reizen würde mich ja der neue Thule Glide!

Falls du einen dieser Kinderwagen besitzt würde es mich sehr freuen, wenn du deine Erfahrungen damit mit mir und den Lesern vom Blog teilst. Hinterlasse doch einfach ein Kommentar oder schreibe mir eine Mail – mich interessiert deine Meinung!


*  IN EIGENER SACHE

Dir hat dieser Beitrag über Jogger und das Laufen mit Kinderwagen gefallen und ich konnte dir ein paar hilfreiche Tipps geben? Dann würde es mich freuen, wenn du derJogger.de unterstützt noch etwas bekannter zu werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diese Webseite auch ohne Kosten für dich zu unterstützen:

  • Amazon Partner

Ich erhalte eine kleine Provision, wenn du über einen Link (mit * markiert) bei Amazon einkaufst. Den Kaufpreis beeinflusst diese Provision natürlich nicht. Mit möglichen Provisionen kann ich einen Teil der Server- und Domainkosten für diesen Blog decken. Du unterstützt also indirekt meine Arbeit auf derJogger.de –  vielen Dank dafür!

  • Socialize

Folge derJogger.de auf Facebook und bleibe auf dem Laufenden! Interessantes und Neuigkeiten rund um Laufen, Sport und Natur. Hier findest du die Facebookseite zum Blog.

  • Feedback

Natürlich interessiert mich dein Feedback zu derJogger.de und zu diesem Beitrag. Läufst du mit Kinderwagen? Für welches Jogger Modell hast du dich entschieden? Was sind deine Erfahrungen? Besonders würden mich deine Erfahrungen mit dem Out n About Nipper Sport V4  interessieren. Hast du einen Out n About Jogger testen können? Schreibe einfach ein Kommentar mit deinen Erfahrungen. Gerne ergänze ich den Beitrag dann auch noch.

derJogger

2 Comments

  1. Ich hab einen TFK Joggster Twist Light und bin total begeistert davon. Kann den wirklich uneingeschränkt empfehlen. Nutze ihn auch als normalen Kinderwagen und hab Adapter für die Autoschale.

    Meine Schwiegereltern haben einen Fahrradanhänger von Thule. Der ist auch gut verarbeitet.

    • Hey Tamara,

      vielen Dank für den Tipp und die Empfehlung des TFK Joggster Twist light!
      Deine Empfehlung ist bestimmt für den ein oder anderen interessant und hilfreich und ich werde mir das Modell mal genauer anschauen. Hier bekommt man ein paar mehr Informationen zu dem Modell: TFK Joggster Twist Light *
      Warst du mit dem Kinderwagen TFK Joggster schon richtig laufen? Wie waren da deine Erfahrungen?
      Von den Thule Modellen bin ich auch ziemlich überzeugt – die Skandinavier haben besonders qualitativ einiges zu bieten, aber dementssprechend auch einen ordentlichen Preis.

      Viele Grüße von der Ostsee, Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.