Kaipara Sportbekleidung aus Merinowolle im Test

Sportbekleidung aus Merinowolle „made in Germany“ kommt von der relativ jungen Marke Kaipara – Merino Sportswear. Das überzeugende Konzept für die Herstellung von Sportbekleidung aus 100% Merinowolle hat mich besonders neugierig gemacht. Ganz nach dem Motto der Marke „Born in New Zealand – Made in Germany“, stammt die Merinowolle aus Neuseeland und wird in Deutschland verarbeitet und daraus Funktionskleidung hergestellt. So habe ich Frank Selter den Gründer des Unternehmens angeschrieben und für meinen Laufshirt Test das Merino Shirt „V-Neck 150“ zur Verfügung gestellt bekommen. Auch in diesem Test habe ich das T-Shirt aus 100% Merinowolle wieder regelmäßig zum Laufen und teilweise auch im Alltag und auf Reisen getragen und fasse hier meine Erfahrungen zusammen. Vorher stelle ich kurz Kaipara Sportswear vor und gehe auf die Besonderheiten der Sportbekleidung ein.

Wenn du erfahren möchtest, was Merinowolle zu einer außergewöhnlichen Naturfaser macht und wieso diese besonders gut für Sportbekleidung geeignet ist, dann schau erst einmal in dem Leitartikel „Merino Ratgeber | Vorteile, Marken & Empfehlungen“ vorbei. Hier gehe ich ausführlich auf die Eigenschaften von Merinowolle ein, erkläre warum Merinowolle als Unterwäsche bzw. Baselayer getragen werden kann, was Merino für hohe und niedrige Temperaturen in Sommer sowie Winter auszeichnet und wie man die Funktionskleidung aus Merinowolle richtig pflegt und wäscht. Neben Kaipara habe ich auch schon T-Shirts folgender Marken getestet: Apani von X-Bionic, Trigema, Dilling, super.natural, Woolpower, Bergans und Mons Royale.

Merino Shirt Test und Erfahrungen beim Laufen

Test des T-Shirts aus 100% Merinowolle beim Sport inbesondere Laufen

 

Das Unternehmen Kaipara Merino Sportswear

Der Gründer des kleinen Unternehmens Kaipara Frank Selter hat schon früh die Vorteile der Merinowolle bei Funktionsbekleidung erkannt und nach vielen Reisen, unter anderem durch Neuseeland, entschieden Merino Sportbekleidung herzustellen, die die Qualität im europäischen Markt übertreffen sollte – so wurde Ende 2011 das Unternehmen Kaipara – Merino Sportswear geboren.

Der Name Kaipara kommt übrigens vom Volke der Maori (Polynesien) und bedeutet „sportlicher Wettbewerb“ – demensprechend das Image der Marke: sportlich, naturverbunden und umweltbewusst

Neben der hohen Qualität der Sportbekleidung aus 100% Merinowolle hat man sich darauf fokussiert eine nachhaltige Herstellung zu garantieren und den Produktionsprozess übersichtlich und transparent zu gestalten. Möglich wird dies durch die konsequente Herstellung der gesamten Kollektion in Deutschland. Zusätzlich ist der Grundstoff aller Kleidungsstücke, die Merinowolle, durch die neuseeländischen Öko-Zertifikate MAPP und ZQ-Merino zertifiziert.

 

 

Besonderheiten der Merino Funktionskleidung von Kaipara

Kaipara garantiert durch die besonders übersichtliche Produktionskette eine hohe Transparenz – durch Öko-Siegel zertifizierte Merinowolle aus Neuseeland und eine konsequente Herstellung aller Bekleidungsstücke inklusive der Garne und Reißverschlüsse in Deutschland.

  • Öko-Zertifizierte Merinowolle aus Neuseeland
  • Herstellung der Merino Sportbekleidung in Deutschland

Diese Transparenz wird zusätzlich durch die Produktion von Sportbekleidung aus 100% Merinowolle erhöht. Bei Kaipara wird der Wolle keine Synthetikfaser beigemischt – ein Faktor der den Herstellungsprozess übersichtlich hält.

  • Transparenz

Das Unternehmen Kaipara Merino Sportswear verkauft übrigens die gesamte Kollektion nur über den eigenen Onlineshop. Durch diesen Direktvertrieb werden Zwischenhändler ausgelassen und entsprechende Margen für den Verkauf durch andere Händler eingespart.

  • Direktvertrieb

 

Test Kaipara Merino Shirt V-Neck 150

Dunkel blaues Merino Shirt von Kaipara Sportswear im Test

Auf Kaipara Sportswear bin ich gestoßen, als ich mich etwas intensiver mit dem Thema Merinowolle für Sportbekleidung beschäftigt habe. Hier stellt man schnell fest, dass es zwischen den Marken diverse Unterschiede gibt. Da sind zum einen die „alten Bekannten“ wie Icebreaker oder Ortovox, die inzwischen einen großen Massenmarkt bedienen, dann gibt es Marken die Sportbekleidung aus Merinowolle herstellen und besonders auf den Style der Bekleidung achten (hier würde ich z.B. Mons Royale oder super.natural einordnen) und dann gibt es Marken wie Kaipara oder Woolpower, die als oberste Priorität Nachhaltigkeit und Qualität anführen.

Kaiparas Sportbekleidung kann man also mit „gutem Gewissen“ tragen, denn die Merinowolle ist öko-zertifiziert (unter anderem bedeutet dies „Mulesing-frei“) und die Produktion der Sportbekleidung erfolgt lückenlos in Deutschland.

Ich habe die Möglichkeit bekommen das Kaipara V-Neck 150 Merino Shirt zu testen. Das V-Neck 150 ist ein leichtes, körperbetontes T-Shirt, welches sich besonders als Baselayer oder als Sport-Shirt bei wärmeren Temperaturen eignet. In dem großen Test von Laufshirts aus Merinowolle konzentriere ich mich vornehmlich auf meine Erfahrungen beim Laufen. Um meinen Erfahrungshorizont zu erweitern, habe ich die meisten Merino Shirts aber auch mal im Alltag und auf Reisen getragen.

Der April hatte noch stark schwankende Temperaturen, der Mai begann sehr warm – dementsprechend habe ich das Merino Shirt V-Neck 150 teilweise als Base-Layer unter einem langärmeligen Laufshirt getragen, oft aber auch alleine.

 

  • Daten „V-Neck 150“

Material                                         100% Merinowolle

Herkunft der Merinowolle         Neuseeland

Herstellung                                    Deutschland

Materialgewicht                           150 g/m²

Gewicht, Größe M                      162 g

Faserstärke                                 18,9 µ

Zertifikate                                    MAPP, ZQ-Merino

Ausschnitt                                   V-Neck

Ärmel                                            Raglan

Nähte                                            Flachnaht

Preis (UVP)                                  65,00 €

Internetadresse                           Kaipara Merino Shirt V-Neck 150

 

  • Einsatzbereich laut Kaipara

Wenn man die Bedeutung des Namens „Kaipara“ kennt (sportlicher Wettbewerb) sollte man annehmen dürfen, dass die Funktionskleidung für den sportlichen Einsatz konzipiert wurde. Wirft man einen Blick auf die Internetseite, oder besser noch hält man ein Kaipara Kleidungsstück in den Händen, bestätigt sich dies auch. Kaipara schreibt zu dem Merino Shirt „Ideal als Unterwäsche und Baselayer für alle Sportarten und lange Touren.“

Meinem Test des Merino Shirts beim Laufen steht also nichts im Wege.

 

  • Verarbeitung und Qualität

Nahaufnahme der Flachnaht meines Merino Shirts von Kaipara

Der Stoff des Merino Shirts von Kaipara fühlt sich angenehm weich – kein Kratzen, auch nicht nach längerem Tragen und beim Sport. Die Merinowolle feinster Qualität (Faserstärke 18,9 µ) wurde eng gewebt, es sind keine Ungleichmäßigkeiten oder gar Knoten zu erkennen.

Die Nähte sehen sauber verarbeitet aus, keine losen Maschen oder herausstehende Enden – alles sehr gleichmäßig und eben. Da Nähte oft die Schwachstelle von Kleidungsstücken darstellen, wird hier vermutlich auch die Zeit zeigen, ob die optisch sehr gute Verarbeitung auch eine entsprechende Haltbarkeit aufweist. Hier möchte ich auch auf den Punkt Haltbarkeit hinweisen, der weiter unten zu finden ist.

 

  • Besonderheiten und Details

Was fällt bei dem Kaipara Merino Shirt besonders auf?

Merino Shirt Test und Erfahrungen beim LaufenZunächst wirkt das T-Shirt relativ schlicht, durch die feine Merinowolle aber elegant. Einzig der V-Ausschnitt und bei genauerem Hinsehen das Markenlogo fällt auf. Das Kaipara Logo wurde dezent unten rechts auf der Vorderseite des T-Shirts eingestickt. Der V-Ausschnitt gefällt mir persönlich übrigens sehr gut. Zum einen fällt der Ausschnitt etwas aus dem Rahmen und grenzt das T-Shirt wenigstens ein bisschen von „ganz normalen“ T-Shirts mit Rundhalsausschnitt ab, zum anderen ist diese Art des Ausschnitts aber auch praktisch, wenn das Shirt unter einem Hemd oder Pullover getragen wird, weil es da, im Gegensatz zum runden Ausschnitt, meist nicht sichtbar ist.

Nahaufnahme Kaipara EtikettBei der ersten Anprobe wird man feststellen, dass der Schnitt des T-Shirts lang und sehr körperbetont ist – als Baselayer und für die Funktion der Merinowolle eine sinnvolle Passform. Auch bei diesem Funktionsshirt ist die Rückenpartie besonders lang, um hier Kälteeinbrüche bei sportlichen Aktivitäten zu vermeiden. Als Laufshirt ist die körperbetonte Passform sehr angenehm, kein Flattern und keine Falten, wenn es unter anderer Sportbekleidung getragen wird. Alltagsshirts trage ich gerne ein wenig weiter – da würden bei diesem Merino Shirt ein paar Zentimeter mehr in der Breite nicht schaden. Hier möchte ich aber auch betonen, dass Kaipara das Merino Shirt ausdrücklich als Baselayer Sport-Shirt verkauft und dies auch nur mein subjektiver Eindruck ist.

Ein weiteres besonders praktisches Detail ist die Befestigung der Etiketten. Oft stören mich diese Etiketten, die gefühlt auch immer länger werden. Gerade bei Sportbekleidung, die direkt auf der Haut getragen wird, sollte bei Bewegung nichts scheuern und kratzen. Manche Hersteller umgehen hier mögliche Scheuerstellen, indem alle relevanten Informationen in die Kleidungsstücke gedruckt werden. Kaipara hat auch hier mitgedacht und die Etiketten nur mit einer einfachen Naht befestigt, die man problemlos öffnen und so die Etiketten entfernen kann, ohne das T-Shirt zu beschädigen.

 

  • Passform

Das Merino Shirt der Größe M sitzt bei mir (190 cm, schlank) sehr körpernah und ist angenehm lang im unteren Bereich. Das Kaipara Merino Shirt V-Neck 150 fällt im Vergleich zu den anderen T-Shirts aus Merinowolle ein wenig enger aus – wie Kaipara auch in der Produktbeschreibung angibt ist die Passform des Shirts wirklich „slim“. Wobei sich das „slim fit“ nur auf den Umfang bezieht, nicht auf die Länge. Mir gefällt das gut, denn ich trage das Shirt zum Sport und hier als Baselayer – ein weites, schlabberiges T-Shirt macht da keinen Sinn. Wer aber lieber etwas Luft zwischen Stoff und Haut haben möchte sollte vielleicht ein Nummer größer wählen.

Die Länge des Merino Shirts kommt mir als langer, schlanker Mann sehr entgegen. Kein Rausrutschen und keine ungewollten Lufteinbrüche.

 

  • Laufen mit dem Merino Shirt von Kaipara

Beim Sport können auch die unauffälligeren Merino Shirts wieder zeigen, was wirklich in ihnen steckt. Hier kommt es voll auf die Funktion der Merinowolle an – das Material, dass das T-Shirt zur „Funktionskleidung“ macht.

Das Kaipara Shirt V-Neck 150 kann sich ganz auf die Eigenschaften der Merinowolle verlassen. Der Schweiß wird beim Laufen von der Wolle aufgesogen und an die Umgebungsluft weitergeleitet, dabei entsteht kein richtiges Nässegefühl. Erst nach längerem Laufen, wenn man ordentlich geschwitzt hat, kommt auch das Merino Shirt an seine Grenzen. Doch auch wenn die Aufnahmekapazität erreicht ist, fühlt sich das T-Shirt immer noch nicht „nass“ an. Grund dafür sind die ganz feinen, kleinen Härchen der Naturfaser, die den Stoff auf Abstand zur Haut halten. Die besonders feine Faser ist der Grund dafür, dass das Merino Shirt niemals anfängt auf der Haut zu „kleben“.

Auch hier noch einmal der Hinweis, dass ich auf die besonderen Eigenschaften der Merinowolle ausführlich in dem Leitartikel eingehe.

Denn natürlich ist auch dieses Laufshirt aus 100% Merinowolle „geruchsneutralisierend“. Diese Eigenschaft der Merinowolle habe ich auch in oben genannten Artikel beschrieben – trotzdem hier kurz zusammengefasst: Der ursprünglich geruchslose Schweiß wird von natürlichen Hautbakterien zersetzt und es entsteht der unangenehme Geruch. Merinowolle hat die tolle Eigenschaft diesen Zersetzungsprozess der Bakterien zu verzögern. Natürlich fängt auch das durchgeschwitzte Laufshirt aus Merinowolle irgendwann an zu riechen, doch im Vergleich zu Synthetikfaser dauert dies um ein vielfaches länger.

Kaipara MarkenlogoBeim Laufen macht sich auch die körperbetonte Passform des Shirts positiv bemerkbar. Gerade wenn das T-Shirt als Baselayer unter einer Jacke oder einem langärmeligen Laufshirt getragen wird, wirft es keine Falten und fällt dadurch überhaupt nicht auf.

Hinzu kommt dass auch die Flachnähte keine Scheuerstellen begünstigen. Meiner Meinung nach sind Flachnähte bei Sportbekleidung die direkt auf der Haut getragen wird auch ein „Muss“ – offensichtlich ist man bei Kaipara der gleichen Meinung. Die innen vernähten Etiketten habe ich  noch vor der ersten Laufrunde entfernt, um hier ein störendes Kratzen oder gar Scheuern zu vermeiden. Das Entfernen der Etiketten war durch die einfache Naht problemlos möglich und hat keine sichtbaren Spuren hinterlassen.

 

 

  • Haltbarkeit

Eine lange Haltbarkeit macht die Funktionskleidung aus Merinowolle erst wirklich nachhaltig, denn eine kurze Lebensdauer und der daraus resultierender Neukauf ist definitiv nicht „nachhaltig“. Dementsprechend bin ich gespannt wie robust das T-Shirt sein wird und wie lange es hält ohne Löcher zu bekommen. Natürlich darf man nicht vergessen, dass es sich bei der Merinowolle um eine besonders feine Naturfaser handelt, die dementsprechend auch etwas anfälliger und weniger robust ist, als gröbere Wolle. Deswegen gilt es achtsam und schonend mit dem guten Stück umzugehen.

Das Kaipara Shirt besteht aus 100% Merinowolle, also ganz ohne Zusätze einer Kunstfaser. Das hat den Vorteil, dass der Herstellungsprozess überschaubar und transparent ist und das T-Shirt nachhaltig und kompostierbar ist, kann aber auch bedeuten, dass es weniger robust ist. Ich betone „kann“, denn noch kann ich die langfristige Haltbarkeit nicht beurteilen.

Ich habe das Merino Shirt bisher viermal bei 40°C gewaschen und konnte keine Veränderungen des Stoffes und der Nähte feststellen. Bisher kann ich also sagen, dass ich mit der Haltbarkeit sehr zufrieden bin, möchte aber noch ein paar Monate, den ein oder anderen Lauf und diverse Wäschen, abwarten, bevor ich die Haltbarkeit hier final beurteile. Den Punkt werde ich zukünftig ergänzen, um aus dem Merino Shirt Test einen vollwertigen Langzeittest zu machen.

 

  • Pflege- und Waschhinweise

Befestigung der EtikettenMerinowolle ist eine besonders feine Naturfaser, die schonend behandelt und gepflegt werden sollte. So gilt es auch bei der Wäsche ein paar wichtige Punkte zu beachten. In jedem Shirt findet man die international bekannten Symbole für die Pflege- und Waschhinweise – so natürlich auch bei dem T-Shirt von Kaipara. Laut dieser Symbolik kann das T-Shirt besonders schonend (Feinwaschgang oder Wollwaschgang) bei 40°C gewaschen, schonend bei niedriger Temperatur getrocknet und mit lauem Eisen gebügelt werden. Es darf nicht chemisch gereinigt und nicht gebleicht werden. Außerdem hat das Etikett noch folgenden Zusatz:

  • kein Weichspüler verwenden
  • Wollwaschmittel verwenden
  • dunkle Farben separat waschen
  • nicht Nass lassen

Darüber hinaus schreibt das Unternehmen auf der Webseite folgendes zum Waschen von Sportbleidung aus Merinowolle:

„Generell gilt, dass Merinowolle stark schmutzabweisend ist und durch seine antibakteriellen Eigenschaften lange nicht so oft gewaschen werden muss, wie andere Stoffarten. Selbst bei intensivem Einsatz beim Sport und unter starkem schwitzen können sie ihre Kleidungsstücke über mehrere Tage am Stück ohne Geruchsbildung tragen. Nächtliches Auslüften an der frischen Luft verlängert diesen Zeitraum nochmals.

Bei all ihren Vorzügen bleibt sie jedoch eine empfindliche Faser und benötigt daher besondere Pflege und Aufmerksamkeit.“

 

 

Fazit

Ich freue mich das Kaipara Merino Shirt hier im Test zu haben, denn ich trage das T-Shirt sehr gerne – die Merinowolle ist besonders weich und fühlt sich angenehm auf der Haut an. Bei kühleren Temperaturen ist das V-Neck 150 oft mein Baselayer, wenn die Temperaturen höher sind, kommt das T-Shirt regelmäßig beim Sport zum Einsatz. Aufgrund der sehr körperbetonten Passform (slim fit) ziehe ich persönlich das Shirt nicht solo im Alltag an. Beim Laufen ist das slim fit Shirt super passend – kein Flattern und kein Scheuern. Für den Alltag im Sommer ist mir das Shirt zu eng geschnitten.

Auch bei diesem T-Shirt überzeugt die Funktion der Merinowolle. Ich bin begeistert von dem angenehmen Körperklima und der Wärmeleistung bei Kälte beides auch resultierend aus der hohen Wasseraufnahmekapazität der Merinowolle. Die geruchsneutralisierende Wirkung der Wolle ist ein besonders angenehmer Effekt, der einem die ein oder andere Wäsche und fiesen Geruch erspart. Ganz besondere Eigenschaften der feinen Wolle, die die meisten Kunstfasern übertrumpft.

Zuletzt möchte auch ich noch einmal die Transparenz des Unternehmens hervorheben: ein sehr übersichtlicher Herstellungsprozess der Funktionskleidung (Merinowolle aus Neuseeland und komplette Produktion in Deutschland) und zertifizierte Merinowolle. So ist der Weg vom Schaf bis zum fertigen T-Shirt auch für den Kunden besonders übersichtlich. Daumen hoch!

 

Vielen Dank an Kaipara Merino Sportswear aus Donauwörth (~zwischen Stuttgart und München), die mir das T-Shirt für den Test zur Verfügung gestellt haben. Mein Beitrag spiegelt natürlich meine persönlichen Erfahrungen mit diesem Merino Shirt wieder.

Übrigens lohnt sich auch ein Blick auf den Blog des Unternehmens – hier findest du interessante Themen rund um Merinowolle, das Maskottchen Klara und auch Wanderempfehlungen für die Berge in Süddeutschland.

 logo_kaipara_subline_dark

* IN EIGENER SACHE

Der Test des Kaipara T-Shirts aus 100% Merinowolle hat dir gefallen und dir vielleicht in einer Kaufentscheidung weitergeholfen? Dann würde es mich freuen, wenn du derJogger.de unterstützt noch etwas bekannter zu werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diese Webseite auch ohne Kosten für dich zu unterstützen:

  • Amazon-Partner

Ich erhalte eine kleine Provision, wenn über einen meiner Links (mit * markiert) bei Amazon eingekauft wird. Da Kaipara nur direkt über den eigenen Onlineshop verkauft, findest du in diesem Artikel keinen entsprechenden Link. In anderen Artikeln wirst du aber fündig. Den Kaufpreis beeinflusst diese Provision natürlich nicht. Mit möglichen Provisionen kann ich einen Teil der Server- und Domainkosten für diese Webseite decken.

  • Socialize

Folge derJogger.de auf Facebook und bleibe auf dem Laufenden – Interessantes und Neuigkeiten rund um Laufen, Sport und Natur. Hier findest du die Facebookseite zum Blog.

  • Feedback

Natürlich interessiert mich dein Feedback zu derJogger.de und zu diesem Beitrag. Welche Erfahrungen hast du mit Merino Shirts im Allgemeinen oder im speziellen mit dem T-Shirt von Kaipara gemacht? Trägst du beim Laufen Merino Sportbekleidung? Schreibe mir gerne deine persönlichen Erfahrungen in einem Kommentar!

derJogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.