Test der Laufweste Gore Mythos 2.0 Windstopper Softshell light

Meine neue Laufweste Mythos 2.0 Windstopper Softshell Light von Gore Running Wear im Test.

Nachdem ich die letzten Winter festgestellt habe, dass mir meine Windstopper Laufjacke (Mythos Softshell hier im ausführlichen Test) regelmäßig zu warm ist, habe ich mich auf die Suche gemacht nach einer Laufweste. Meine Wunsch war eine funktionale Laufweste, die den Oberkörper bei mittleren Temperaturen von 5-15°C ausreichend wärmt. Zusätzlich muss die Laufweste Wind und Regen abhalten und atmungsaktiv und leicht sein. Schnell bin ich wieder bei Gore Running Wear gelandet und mich hier für die Mythos 2.0 Windstopper Softshell light * entschieden (übrigens für Damen und Herren verfügbar). Etwas vorweg genommen: Meine bisherigen Erfahrungen zeigen, dass ich die richtige Laufweste gefunden habe!

Gore Windstopper Laufweste Mythos 2.0

Eine Laufweste ist die perfekte „Übergangsjacke“: Sobald das Thermometer mehr als 5°C anzeigt, kann man schon darüber nachdenken eine Laufweste statt der Jacke zu tragen. Die Bewegungsfreiheit ist angenehmer, die Weste ist leichter und der Oberkörper ist nachwievor gut vor Wind und Wetter geschützt. Nebenbei hat man mit der Mythos 2.0 Laufweste immer noch ausreichend Reflektoren, die die Sichtbarkeit in der Dunkelheit erhöhen.

Mein Test der Laufweste und meine persönlichen Erfahrungen mit Funktion und Haltbarkeit des Windstopper Softshells fasse ich hier im folgenden zusammen.

Daten der Laufweste

Material Oberstoff Außenseite: 100% Polyester, Gore Windstopper Membran

Oberstoff Innenseite: 100% Polyester, Gore Windstopper Softshell

Herstellungsland China
Passform slimfit
Gewicht 215 g / Größe L (Herren)
Waschen 40°C, Feinwäsche
Preis UVP 99,95 – 119,95 €
aktueller Preis z.B. hier bei Amazon *

Herren Derzeit nicht verfügbar *

Damen EUR 89,60 *

Farben der Laufweste für Herren

laufweste-farben-herren

OFFICIAL: neon yellow | red | splash blue | brilliant blue | fesh green | black

Farben der Laufweste für Damen

laufweste-farben-damen

OFFICIAL: black | black / neon yellow | magenta | graphite grey | blizzard blue

Test  der Laufweste Mythos 2.0

test-laufweste-gore-windstopper-mythos

Besonderheiten der Gore Windstopper Softshell Laufweste

Das Material: Softshell Light Windstopper

Softshell light Windstopper von Gore Running Wear hat gleich diverse Vorteile:

– wasser- und winddicht

– atmungsaktiv

– weich

– leicht

– schnell trocknend

Das besonders leichte Softshell Material ist weich, leicht und funktional. Die Windstopper Membran sorgt effektiv für guten Schutz gegen Wind und Regen. Trotzdem ist das Material atmungsaktiv.

Im Laufjacken Test der Gore Mythos Softshell gehe ich auch schon ausführlich auf die Vorteile des Windstopper Softshell Materials ein und kann auch hier meine Begeisterung für das höchst funktionale Material nicht verbergen.

Ein Windstopper im wörtlichen Sinne!

Die Gore Laufweste Mythos 2.0 ist absolut wasser- und winddicht. „Windstopper“ ist eine spezielle Membrane der Firma Gore, die laut Hersteller „hohe Bewegungsfreiheit und Schutz bei Wind und Wetter“ bietet. Es wird eine absolute Winddichtigkeit mit maximaler Atmungsaktivität versprochen. Die Membrane wird fest mit anderen Materialschichten verbunden und ist so mit dem bloßen Auge nicht mehr als einzelne Schicht erkennbar.

Im Test zeigte sich – egal ob raues Wetter der Küste, Dauerregen oder monsunartige Regengüsse der Oberkörper ist geschützt. Diese Dichtigkeit gegen die Elemente hat ein erstaunliches Wärmepotential. Die Körperwärme, die beim Laufen sehr schnell entsteht, wird gehalten und es entwickelt sich eine angenehme Temperatur im Bereich des Oberkörpers. So bin ich immer wieder überrascht wie wenig man auch bei niedrigeren Temperaturen tragen muss.

Windstopper Softshell ist ein leichtes und flexibles Material, welches sich sehr weich auf der Haut anfühlt. Da Softshell leicht flexibel ist, wird die Bewegungsfreiheit beim Sport gewährleistet. Besonders angenehm und erwähnenswert finde ich, dass Softshell geräuscharm ist. Ich war immer genervt vom Geraschel der „Hartplastik“-Jacken. Softshell hat eine weichere Oberfläche, so dass Reibung nicht zu hören ist.

Die Mythos 2.0 wiegt in Größe L nur 215 Gramm, also weniger als die Hälfte der Mythos Laufjacke mit 469 Gramm. Das Leichtgewicht fällt beim Laufen fast gar nicht auf! Natürlich sind es nicht nur die fehlenden Ärmel, die hier den enormen Gewichtsunterschied ausmachen, sondern auch das dünnere Material. Die Laufweste Mythos 2.0 besteht aus Softhell light, während die Mythos Laufjacke aus klassischem Windstopper Softshell gefertigt wird.

gore-mythos-windstopper-2-0-softshell-light-laufweste_d


Anzeige

 

Das Design: schlicht & funktional

Die Gore Laufweste hat keine auffälligen Prints, keine verrückten Muster und keine ausgefallenen Materialkombinationen. Die Schlichtheit gefällt mir sehr gut – irgendwie „typisch Gore Running“. Auffällig sind hier nur bestimmte Farben. Für die dunkleren Tage gibt es neongelb im Programm, für die Damen auch ein leuchtendes Magenta. Ich habe mich für „ink blue“ entschieden und bin total zufrieden mit der Entscheidung. Eigentlich bin ich kein Fan von knalligen Farben – das „ink blue“, ich würde es petrol nennen, ist aber noch relativ dezent. Die Farbe ist mal was Anderes, als das sonst bei Laufbekleidung von mir bevorzugte schwarz.

Ansonsten hat die Laufweste Reflektorstreifen an den Seiten, Schulterpartien und Reißverschlusstaschen. Auch die kleinen Gore Running Wear Logo Prints auf Brust und am unteren Rückenteil sind reflektierend. Diese Reflektoren erhöhen die Sichtbarkeit der Laufweste im Dunkeln.

Gore Running Wear Laufweste Windstopper Softshell light MYthos 2.0

Gore Running Wear Laufweste Windstopper Softshell light MYthos 2.0

Weitere Details

Fronttaschen

Die Laufweste hat zwei Fronttaschen mit Reißverschluss. Die Reißverschlüsse sind abgedeckt und so zusätzlich geschützt vor Wasser. Auf dieser schmalen Abdeckung befinden sich die schon erwähnten Reflektoren. Alle Reißverschlüsse haben Feststellschieber, die ein Klappern des Reißverschlusses verhindern.

Gore Running Wear Laufweste Windstopper Softshell light MYthos 2.0

Stehkragen

Die Stehkragen der Laufweste ist wie bei der Mythos Laufjacke enganliegend und mit Fleece-Besatz. Trotz des engen Schnitts des Kragens ist dieser erstaunlich angenehm am Hals. Das feine schwarze Fleece fühlt sich kuschelig weich an.

Gore Running Wear Laufweste Windstopper Softshell light MYthos 2.0

Passform der Laufweste

Die Mythos 2.0 Laufweste wird offiziell mit der Passform „slimfit“ (neben dem weiteren Schnitt „Comfort Fit“ und dem engeren Schnitt „Tight Fit“) verkauft und das ist meiner Meinung nach auch sehr zutreffend. Die leichte Weste liegt eng am Körper und bietet dem Laufwind keine große Angriffsfläche.

Ich trage Größe L, welche mir bei 190 cm, (relativ) schlank sehr gut, körperbetont passt. Mir gefällt slimfit bei Sportbekleidung sehr gut, weil diese Passform die größte Bewegungsfreiheit bietet, kein überflüssiges Gewicht getragen wird und Wind und Wetter keine Angriffsfläche geboten wird.

Ich kann es wirklich nicht leiden, wenn die Jacke oder Hose beim Laufen die ganze Zeit raschelt und knistert. Hier spielt nicht nur die Passform eine wichtige Rolle sondern fast noch mehr das Material. Softshell ist ein weiches und geräuscharmes Material.

Ich würde jedoch immer empfehlen die Laufweste anzuprobieren, denn der körpernahe Schnitt wird nicht zu allen Figuren passen. Wenn du schon andere Gore Running Wear Produkte besitzt, kannst du dich an den bekannten Größen orientieren. Mir passt Größe L auch bei der Mythos Laufjacke sehr gut.

Verarbeitung & Qualität der Laufweste

Gore Running Wear ist bekannt für besonders hohe Qualitätsansprüche, die sich in der Laufbekleidung natürlich widerspiegelt. Mit der Laufjacke habe ich im Langzeittest extrem gute Erfahrungen gemacht – ich hoffe, dass sich auch die Laufweste langfristig als so robust erweist!

Schaut man sich die Verarbeitung mal etwas genauer an, kann man die hohe Qualität nur bestätigen. Akkurate und gleichmäßige Flachnähte, keine losen Fäden und insgesamt ein sehr sauberer Eindruck. Flachnähte sind für Laufbekleidung ein „must“, um ein Scheuern bei langen Läufen und viel Bewegung zu vermeiden. Selbstverständlich verarbeitet Gore Running Wear ausschließlich flache Nähte, die beim Laufen überhaupt nicht auffallen und nicht zu spüren sind.

Gore Running Wear Laufweste Windstopper Softshell light MYthos 2.0

Bisher habe ich die Weste nur wenige male (4-5) gewaschen, eine Beurteilung der langfristigen Haltbarkeit ist so noch nicht möglich. Bisher ist keine Veränderung des Materials, der Nähte oder an den Applikationen (Reflektoren oder Logos) zu erkennen. Meine Erfahrungen mit der Mythos Laufjacke sind auch langfristig extrem gut – hier hatte ich nur Probleme mit der innen liegenden Oberarmtasche. Diese habe ich aber auch viel für mein Handy und das Kopfhörerkabel genutzt. Das Softshell Material der Laufjacke ist qualitativ bisher jedenfalls unübertroffen. In all den Jahren der intensiven Winternutzung hat sich das Material überhaupt nicht verändert. Auch die Nähte sind hier noch fast „wie am ersten Tag“. Ich hoffe, dass man von der Qualität der mittlerweile über 3 Jahre alten Laufjacke auch auf das aktuelle Mythos 2.0 Modell schließen kann.

Ich werde an dieser Stelle vor Herbst 2017 noch einmal meine langfristigen Erfahrungen mit der Laufweste ergänzen und aus dem aktuellen Laufwesten Test einen Langzeittest machen. Stay tuned …

Gore Running Wear Laufweste Windstopper Softshell light MYthos 2.0

Laufweste für Herbst und Frühling – der Temperaturbereich

Eine Laufweste ist die richtige „Übergangsjacke“ – perfekt für Frühling, Herbst und zeitweise sogar Winter. Ich habe schnell gemerkt, dass ich viel lieber mit einer Laufweste joggen gehe, als mit einer doppelt so schweren Laufjacke. Deswegen schaue ich mittlerweile regelmäßig nach den aktuellen Temperaturen bevor ich laufen gehe. Bisher hatte ich gerade im Winter keine große Wahl und immer direkt zur Mythos Laufjacke gegriffen. Jetzt trage ich bei über 5°C und gutem Wetter sehr gerne die Weste. Ab 8°C ist das Wetter eigentlich egal – da kann es auch stürmen und die Laufweste ist die richtige Wahl.

Natürlich kommt es hier auch besonders auf den richtigen Baselayer an. Ich trage gerne ein Merino Langarmshirt, welches angenehm wärmt und das Körperklima extrem gut reguliert. An den Armen habe ich eigentlich nie das Gefühl, dass es zu kalt ist. Bei niedrigen Temperaturen ist es eher das Gesamtgefühl, welches sich ab ca. 5°C abwärts als zu kalt erweist.

Gore Running Wear Laufweste Windstopper Softshell light Mythos 2.0

Joggen in Laufweste

gore-mythos-windstopper-2-0-softshell-light-laufwesteUnd wie fühlt es sich nun, an in der Mythos 2.0 zu laufen?

Wie man schon aus dem bisherigen Texten erahnen kann, finde ich es sehr angenehm! Die leichte Laufweste bewährt sich im Test. Das geringe Gewicht und die gute Passform lässt mich die Weste schnell vergessen und die Funktionalität des Materials ist überzeugend. Wenn ich zügig laufe schwitze ich auch ordentlich, trotzdem bekomme ich im richtigen Temperaturbereich nicht das Gefühl, dass es unter der Laufweste nass oder kalt wird.

Jeder der regelmäßig laufen geht und keine Weste besitzt, sollte ernsthaft darüber nachdenken, ob die Laufweste nicht eine sinnvolle Ergänzung der Laufbekleidung ist. Ich bin zumindest sehr froh, dass ich mich mit dem Thema beschäftigt habe und scheinbar „die Richtige“ gefunden haben.

Gore Running Wear Laufweste Windstopper Softshell light MYthos 2.0Kleiner Kritikpunkt: Da ich meistens noch Kleinkram wie Schlüssel oder Handy mitnehme, ist eine kleine passende Tasche sehr wichtig für mich. Die Laufweste hat zwei Fronttaschen, die sehr gut geeignet sind, um Handschuhe oder die Mütze zu verstauen, wenn diese nicht benötigt werden. Für ein Handy oder Schlüssel sind die Taschen ungeeignet, da beides zu sehr umherfliegt. Besser wäre eine zusätzliche, etwas kleinere, Tasche im Brustbereich oder am Rücken. Eine innenliegende Kabeldurchführung in der linken Fronttasche lässt mich vermuten, dass diese auch für den Transport von Handy oder MP3-Playern konzipiert wurden. Ich empfinde Handy und Schlüssel hier eher als störend und trage deswegen beides entweder in einer Tasche in meiner Laufhose oder im Laufgürtel von Formbelt.

Laufweste waschen | Pflegeanleitung

Im Test der Laufweste zeigte sich wieder, dass auch diese Sportbekleidung recht schnell anfängt zu stinken. Jeder Sportler wird das von synthetischer Sportbekleidung kennen – oft riechen die Kleidungsstücke schon nach kurzer Zeit unangenehm nach Schweiß. Gutes und schnelles Trocknen der Sportbekleidung direkt nach dem Sport kann den Geruch etwas hinauszögern. Sehr gute Erfahrungen habe ich übrigens mit Sportbekleidung aus Merinowolle gemacht. Die Naturfaser hat eine antibakterielle Wirkung und müffelt erst viel später als Textilien aus Kunstfasern.

So hochwertig das Windstopper Material auch sein mag – es schützt leider nicht vor den Bakterien, die sich schon nach einmaligem Tragen im Stoff festsetzen. Hier vermehren sie sich rapide und zerlegen eigentlich geruchslose Verbindungen im Schweiß in stinkende Moleküle.

Wie ich den unangenehmen Geruch bei meinen Sportsachen bekämpfe und welche Erfahrungen ich mit Sport Waschmitteln gemacht habe erfährst du in diesem Beitrag.

Gore Running Wear hat folgende Pflegeanleitung für die Laufweste:

  • 40°C Feinwäsche
  • Nicht bleichen
  • Trockner mit reduzierter Temperatur
  • Bügeln bei geringer Temperatur
  • Nicht chemisch reinigen

Gore Running Wear Laufweste Windstopper Softshell light MYthos 2.0

Nachhaltigkeit von Gore Running Wear

Seit ist ich mich zuletzt intensiv mit dem Thema nachhaltige Sportbekleidung beschäftigt habe, schaue ich gerne mal, was die Marken für den Umweltschutz und die Arbeitsbedingungen der Textilarbeiter tun. Für Gore Running Wear bedeutet Nachhaltigkeit „fair und verantwortungsbewusst gegenüber Mensch und Umwelt zu handeln und dabei erstklassige Produkte herzustellen.“

Zertifikate

  • bluesign Systempartner

Seit 2010 ist Gore ein bluesign Systempartner. Als bluesign Systempartner verpflichtet sich das Unternehmen strenge von bluesign definierte ökologische und soziale Kriterien zu erfüllen. Das Ziel ist eine größtmögliche Ressourcenproduktivität, die durch Kontrolle und Optimierung durch bluesign erreicht wird.

  • OEKO-TEX Standard 100

Alle Gore Running Wear Produkte sind durch OEKO-TEX Standard 100 zertifiziert. Der Standard 100 ist ein Produktsicherheitslabel, welches garantieren soll, dass die ausgezeichneten Textilien frei von Schadstoffen sind.

Mehr Informationen zu den Siegeln findest du in dem Beitrag zu nachhaltiger Sportbekleidung und den entsprechenden Zertifikaten.

Gore Mythos 2.0 Softshell light Laufweste im Video

Galerie: Die Laufweste Mythos 2.0 im Detail

Test Gore Laufweste – mein Fazit

Zusammengefasst: SUPER HAPPY!

Die Mythos 2.0 von Gore Running Wear bietet für mich das perfekte Gesamtpaket einer Laufweste. Funktionalität und Tragekomfort sind hervorragend. Die Laufweste ist wasser- und winddicht, atmungsaktiv, leicht und beim Laufen so gut wie gar nicht zu spüren. Was will man mehr?! Die Mythos Laufjacke ist schon ein Klassiker, wenn die Weste langlebig ist, wird sie mein persönlicher Klassiker!

Die Qualität entspricht dem gewohnten Gore Running Wear Standard, der sehr hoch ist. Wenn jetzt auch die Langlebigkeit passt, habe ich wohl eine Laufweste gefunden, die mich noch jahrelang begleiten wird.

Zum Laufen in den Übergangszeiten Frühling und Herbst ist die Laufweste vom Wärmegrad her ideal. Durch das geringe Gewicht (weniger als die Hälfte im Vergleich zur Mythos Laufjacke) greife ich auch bei niedrigeren Temperaturen bis 5°C viel lieber zur Laufweste, als zur Jacke.

Bisher habe ich die Laufweste auch wirklich nur zum Laufen getragen, kann mir aber gut vorstellen, dass die Weste auch beim Wandern oder Radfahren ihre Vorzüge beweist. Gerade bei Wanderungen kann das kleine Packmaß und das geringe Gewicht der Weste von Vorteil sein. Wird es zu warm, ist die Weste schnell verstaut.

gore-running-wear-logo


Ich danke Gore Running Wear, die mir die tolle Laufweste für den Test zur Verfügung gestellt haben. Mein Beitrag spiegelt meine persönlichen Erfahrungen mit der Mythos 2.0 wider, ganz ohne externe Einflussnahme.


* IN EIGENER SACHE

Der Test der Laufweste hat dir gefallen und dir vielleicht in einer Kaufentscheidung weitergeholfen? Dann würde es mich freuen, wenn du derJogger.de unterstützt noch etwas bekannter zu werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diese Webseite auch ohne Kosten für dich zu unterstützen:

  • Amazon-Partner

Ich erhalte eine Provision, wenn du über einen Amazon-Link (sind alle mit * markiert) in einem meiner Beiträge bei Amazon einkaufst. Den Kaufpreis beeinflusst diese Provision natürlich nicht. Mögliche Einnahmen werden langfristig wieder in diesen Blog investiert, indem z.B. ein Teil der Server- und Domainkosten davon bezahlt werden.

  • Socialize

Folge derJogger.de auf Facebook und bleibe auf dem Laufenden! Interessantes und Neuigkeiten rund um Laufen, Sport und Natur. Hier findest du die Facebookseite zum Blog.

  • Feedback

Natürlich interessiert mich dein Feedback zu derJogger.de und zu diesem Beitrag. Welche Erfahrungen hast du mit Gore Running Wear im Allgemeinen oder im speziellen mit dieser Laufweste gemacht? Läufst du mit Weste? Schreibe mir gerne deine persönlichen Erfahrungen in einem Kommentar!

Summary
Review Date
Reviewed Item
Gore Running Wear Mythos 2.0 Windstopper Softshell Light Laufweste
Author Rating
51star1star1star1star1star

derJogger

2 Comments

  1. Ich liebe die Mythos Jacke von Gore. Nachdem ich sie zwei Jahre angehimmelt habe und ungelogen in Läden gegangen bin um sie mir mal wieder anzuschauen, habe ich sie mir letzten Sommer gekauft. Sie ist wirlich toll, aber auch sehr warm.
    Da ist die Weste ja echt ne gelungene Alternative.
    Danke dir fürs Testen und Vorstellen….Nu hab ich ja was, was ich die nächsten 2 Jahre begrabbeln gehen kann:D

    • Moin Mietze,

      kommt mir irgendwie bekannt vor 😉
      Ganz so extrem bin ich vielleicht nicht unterwegs gewesen, aber ich mag die Mythos Laufjacke wirklich super gerne. Wie du auch festgestellt hast, ist sie oft aber einfach zu warm – die Weste ist nun das perfekte Zwischending. Und das Schöne an der Weste ist das Gewicht – weniger als die Hälfte trägt man mit sich rum! Schau sie dir mal im Laden an – gibt auch ne Menge nette Farben.

      Viele Grüße, Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.