Das wärmste Merino Shirt?!

Mit 2 Stofflagen aus dicker Merinowolle, hat das Langarmshirt Doublewool Polo von Aclima aus Norwegen gute Voraussetzungen, das wärmste Merino Shirt auf dem Markt zu sein!

Merinowolle hat besondere Wärmeeigenschaften und Merino Shirts eignen sich meiner Meinung nach auch sehr gut zum Laufen. Über die besonderen Eigenschaften der Merinowolle habe ich mittlerweile mehrere Artikel geschrieben. Nun habe ich mich auf die Suche gemacht nach wirklich warmer Sportbekleidung aus Merinowolle, dem wärmsten Merino Shirt für den Winter. Fündig geworden bin bei Aclima.

Aclima verspricht, „die wärmste Unterwäsche am Markt“ herzustellen – ich bin gespannt!

Aclima ist ein norwegischer Spezialist für Sportbekleidung aus Merinowolle. Ich bin erst im letzten Jahr auf die in Deutschland bisher eher unbekannte Marke gestoßen – die große Auswahl an funktionaler Sportbekleidung aus Merinowolle machte mich neugierig auf einen Test!

Mir wurde der besonders warme Aclima Doublewool Polo * aus 2 Schichten Merinowolle und die robuste Woolshell Kapuzenjacke * für diesen Test zur Verfügung gestellt. Beides trage ich nun seit bald einem Jahr beim Laufen, Radfahren und im Alltag und möchte euch hier über meine Erfahrungen mit der Merino Sportbekleidung von Aclima berichten.


Transparenz / Anzeige

Aclima hat mir freundlicherweise die Bekleidung für diesen Test kostenlos zur Verfügung gestellt. Selbstverständlich schreibe ich hier unvoreingenommen über meine persönlichen Erfahrungen mit der Sportbekleidung aus Merinowolle.



Das Unternehmen Aclima

Aclima ist ein norwegischer Spezialist für Sportbekleidung und funktionaler Unterwäsche aus Merinowolle. Seit 1939 produziert der Familienbetrieb (mittlerweile in der dritten Generation) Bekleidung aus Merinowolle her. Die Familie Johansen hat die Qualität und Funktion der Aclima Produkte über die Jahrzehnte perfektioniert und hat den Anspruch die beste Unterwäsche für alle Wetterbedingungen und alle Aktivitäten herzustellen.

Der Firmensitz von Aclima in Krøderen, Norwegen, in der Nähe des Skigebiets Norefjell, ist bestens geeignet für Produkttests und die Produktentwicklung.

Aclima-Produkte zeichnen sich durch Funktionalität und Langlebigkeit aus, weshalb sie auch beim norwegischen und schwedischen Militär zum Einsatz kommen. Die aktuelle Kollektion umfasst hauptsächlich untere und mittlere Bekleidungsschichten aus Merinowolle, aber auch Merino Socken und diverse Mützen aus Merinowolle.


Besonderheiten der Sportbekleidung aus Merinowolle von Aclima

Aclima hat sich auf Sportbekleidung aus Merinowolle spezialisiert und hier Kleidungsstücke für alle Jahreszeiten entwickelt. Von Unterwäsche aus dem besonders leichten und luftdurchlässigen Woolnet bis hin zu den richtig warmen Doublewool Teilen mit zwei Stoffschichten aus Merinowolle (hier im Test).



Aclima DoubleWool ist eine besonders warme Stoffkombination aus 2 Lagen Merinowolle. Am Körper befindet sich Woolnet (100% Merinowolle) eine von Aclima entwickelte netzartige Struktur, die besonders luftdurchlässig ist. Die äußere Schicht des Doublewool Polos besteht aus Warmwool, einem robusten Stoff aus 80% Merinowolle und 20% Polyamid. Die zwei Stoffschichten erzeugen eine extrem gute Wärmeisolierung, zusätzlich begünstigt durch die Luftschicht zwischen den zwei Layern.
Von Aclima aus Norwegen kommt angeblich die wärmste Unterwäsche auf dem Markt (laut eigenen Angaben).

Seit längerem bin ich davon überzeugt, dass Merinowolle eine sinnvolle und die beste natürliche Alternative zu den üblichen (überwiegend synthetischen) Stoffen für Sportbekleidung ist. Aclima versteht es die Merinowolle so zu verarbeiten, dass die Eigenschaften der Naturfaser bestmöglich zur Geltung kommen.

Kurz zusammengefasst:

• hohe Wärmeisolation
• hohe Atmungsaktivität
• hohe Wasseraufnahmekapazität

Warum Merinowolle diese Eigenschaften hat erkläre ich in folgendem Artikel:

https://www.derjogger.de/merino-vorteile-marken-shirts-aus-merinowolle/

Ein ausführlicher Artikel über die Vorteile von Merinowolle bei Sportbekleidung ist hier zu finden:

http://www.derjogger.de/sportbekleidung-aus-merinowolle-vorteile-nachteile-erfahrungen/


Daten Doublewool Polo

Marke Aclima
Name Doublewool Polo
Material 320G Soft Merino Wool Second layer: 100% Merino Wool Liner: 80% Merino Wool and 20% Polyamide
Größen S, M, L
Farbe schwarz
Gewicht 479 Gramm / Größe M
Preis (UVP) 164,95 €
Preis (Amazon) EUR 104,99 *


Test Aclima Doublewool Polo with Zipper

Beim Anziehen merkt man gleich die angenehme Wärme, die das Langarmshirt durch die dicke Schicht Merinowolle erzeugt. Die Naturfaser des Merinoschafs sorgt von Anfang an für Wärme und ein angenehmes Körperklima. Wie ich es von den Merino Shirts gewohnt bin, hat man auch in dem dicken Langarm Shirt eine angenehmes Körperklima, durch die gute Atmungsaktivität und aufgrund der dicken Wolle eine besonders hohe Wärmeisolation.

Die wärmste Unterwäsche auf dem Markt?

Da bei niedrigen Temperaturen das durch Schwitzen feuchte Shirt ohne weitere Schutzschicht langsam auskühlt, trage ich im Winter eine winddichte und atmungsaktive Laufjacke als oberste Schicht.

Der hohe Kragen des Polos liegt angenehm am Hals und ersetzt problemlos einen Schal oder ähnliches. Ist das zu warm kann man den Reißverschluss öffnen und den Kragen einfach nach unten klappen. Gerne laufe ich mit hoch geschlossenem Kragen los und öffne den Zipper, wenn mir nach den ersten 1, 2 Kilometern wärmer wird.

Auch sehr angenehm sind die langen Ärmel inklusive Daumenloch. So kann man sich hin und wieder auch mal die Handschuhe sparen, denn die Ärmelenden schützen die Handoberseite und die Knöchel und das ist oft ausreichend.

Die Merinowolle finde ich auch während des Laufens angenehm auf der Haut, ich spüre kein unangenehmes Kratzen, welches man vielleicht von klassischer Wolle direkt auf der Haut kennt. Merinowolle ist aber deutlich feiner, als klassische Schafwolle und hat eine weichere Struktur.
Durch die Wollmasse, die hier verarbeitet wurde, ist das Langarmshirt natürlich etwas schwerer (immerhin 479 Gramm in Größe M). Das Volumen des Merino Shirts und die Naturfaser an sich hat die Vorteile der Wärmeisolation und des ausgeglichenen Körperklimas, aber auch den Nachteil des Gewichts. Mit der Zeit wird das Langarmshirt immer schwerer, denn die Wolle kann auch große Mengen Feuchtigkeit speichern. Theoretisch speichert Merinowolle bis zu 35% des Eigengewichts an Feuchtigkeit. Das macht sich nach einem langen Lauf bemerkbar, ist aber nicht dramatisch. Natürlich benötigt der dicke Wollstoff auch etwas länger nach dem Lauf wieder zu trocknen, als die dünnen Merino Shirts, die ich im Sommer trage.

Auch das Aclima Polo aus Merinowolle hat die tolle Eigenschaft nicht so schnell zu stinken wie die Konkurrenz aus Kunstfasern. Das Shirt kann locker drei, vier mal getragen werden, ohne dass es anfängt unangenehm zu riechen. Den Effekt warum Merinowolle nicht stinkt habe ich ausführlich in folgendem Artikel beschrieben:

https://www.derjogger.de/merinowolle-stinkt-nicht-test-schweiss-geruch/

Und ist das Aclima Warmwool Polo nun das wärme Merino Shirt?

Ja!
Das Langarmshirt ist definitiv das wärmste Shirt aus Merinowolle, dass ich je beim Sport / Laufen getragen habe. Ich denke, je kälter es ist, desto besser funktioniert dieses Langarmshirt und desto eher kommen die positiven Eigenschaften der Merinowolle zur Geltung. Außerdem glaube ich, dass es noch besser bei weniger intensiven Sportarten funktioniert als Laufen. Es scheint das perfekte Merino Shirt für Sportarten wie Skifahren, Snowboarden oder Wandern zu sein. Sportarten, bei denen man nicht ganz so schnell und stark schwitzt wie beim Laufen.

Positiv:
– beste Wärmeisolation
– angenehmes Körperklima
– nimmt keinen Schweißgeruch an
– langer, warmer Kragen mit Reißverschluss / Ersatz für Halstuch
– lange Ärmel mit Daumenloch / ggf. Ersatz für Handschuhe

Negativ:
– Gewicht

Daten Aclima Woolshell Jacket

Marke Aclima
Name Woolshell Jacket
Material 53% Merinowolle (innen), 43% Polyamid und 4% Elasthan (außen)
Größen XS-2XL
Farbe Schwarz, Saphir Blau
Gewicht 438 Gramm / Größe M
Preis (UVP)

199,95 €

Preis (Amazon) EUR 210,00 *


Test Aclima Woolshell Jacket

Die Woolshell Jacke von Aclima ist eine Mischung aus warmer Merinowolle- und robuster Softshelljacke. Das innere der Jacke besteht aus weicher und wärmender Merinowolle, während auf der Außenseite robusteres Polyamid mit Elasthan verarbeitet wurde. Die leichte Jacke ist mein absoluter Liebling geworden, besonders im Alltag. Die leichte, dünne Kapuzenjacke wärmt sehr angenehm und sitzt perfekt am Körper. Oft musste ich mich entscheiden, ob ich die Merino Jacke zum laufen trage oder doch lieber im Alltag und habe mich meistens für den Alltag entschieden, weil sie mir zum Laufen „zu schade“ ist.

Zum Laufen kann man die Jacke ab ca 5°C abwärts tragen, darüber ist sie mir tatsächlich zu warm. Ist es besonders windig oder nass, trage ich lieber eine Laufjacke, die den Körper besser schützt. Die Außenseite ist sehr engmaschig und aus Kunstfasern, das hält auch etwas die Feuchtigkeit und Wind ab, aber nur bis zu einem gewissen Grad. Der Vorteil einer Kunstfaser als Außenmaterial ist die erhöhte Robustheit und Widerstandsfähigkeit, denn reine reine Merinowolle ist recht anfällig für Löcher. Je nach Wetter und Außentemperatur reicht darunter ein T-Shirt oder Langarmshirt.
Im Alltag nutze ich die Kapuzenjacke gerne als kuscheligen Pullover und draußen unter einer dünneren Jacke, die ich dann auch gut im Winter nutzen kann.

Nette Details sind die Brusttasche, in die ich oft mein Handy stecke, Reflexionsstreifen an den Reißverschlüssen und reflektierende Logos am Arm und auf dem Rücken. Auch die Woolshell Jacke hat wieder längere Ärmel und Daumenlöcher, was meiner Meinung nach jede Sportbekleidung für den Winter haben sollte. Es ist einfach praktisch, wenn man die Hände bei Bedarf vor Kälte schützen kann. Natürlich ersetzen die längeren Ärmel nicht komplett die Handschuhe, denn bei wirklich niedrigen Temperaturen unter 0°C trage ich dann doch gerne noch Handschuhe und nutze die langen Ärmel mit Daumenloch gegebenenfalls auch noch, um den Übergang „abzudichten“.

Daumen hoch für Daumenlöcher in Langarmshirts und Jacken!

Ein Negativpunkt fällt mir zu der Jacke aus Merinowolle noch ein: Nutzt man die Kapuze der Jacke, sieht es so aus, als hätte man eine Neoprenanzug an, denn die schwarze Kapuze sitzt direkt am Kopf. Dadurch macht sie jede Bewegung des Kopfes mit (Vorteil!) und ist effektiv, sieht aber, zumindest in schwarz, etwas „gewöhnungsbedürftig“ aus.

Fazit

Die in Deutschland bisher recht unbekannte Marke Aclima macht richtig robuste Sportbekleidung aus Merinowolle, perfekt für den winterlichen Outdooreinsatz. Mir gefällt der Ansatz des Doublewool Shirts, kompromisslos auf „Wärme“ zu setzen. So ein warmes Shirt habe ich noch nie getragen! Trotz des etwas höheren Gewichts, trage ich das Langarmshirt gerne beim Laufen – oft reicht eine dünne, winddichte Weste über der Merinowolle. Übrigens gibt es neben dem Langarmshirt auch noch weitere Merino-Bekleidung aus Doublewool, siehe z.B. hier *.

Die Woolshelljacke ist ein Lieblingsteil im Alltag geworden! Zum Laufen fast „zu schade“. Perfekte Passform, warm, innen schön kuschelig und auch das Aussehen gefällt mir mit dem leicht assymetrisch verlaufenden Reißverschluss. Auch Woolshell wurde in verschiedenen Bekleidungsstücken verarbeitet, u.a. beispielsweise auch eine Weste *.

Aclima ist definitiv eine Marke, die man sich mal anschauen sollte, wenn man warme Sportbekleidung aus Merinowolle sucht!

 

 

* IN EIGENER SACHE

Hat dir mein Test der Aclima Outdoorbekleidung weitergeholfen? Dann würde es mich freuen, wenn du derJogger.de unterstützt noch etwas bekannter zu werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diese Webseite auch ohne Kosten für dich zu unterstützen:

  • Partnerprogramme & Affiliate Links
    Ich erhalte eine kleine Provision, wenn du über einen Amazon-Link oder andere sogenannte „affiliate Links“ (sind alle mit * markiert) in einem meiner Beiträge einkaufst. Den Kaufpreis beeinflusst diese Provision natürlich nicht. Mögliche Einnahmen werden direkt wieder in diesen Blog investiert, indem z.B. ein Teil der Server- und Domainkosten davon bezahlt werden.
  • Socialize
    Folge derJogger.de auf Facebook und bleibe auf dem Laufenden! Regelmäßig, oft fast täglich, poste ich Interessantes und Neuigkeiten rund um Laufen, Sport und Natur. Hier findest du die Facebookseite zum Blog.
  • Feedback
    Natürlich interessiert mich dein Feedback zu derJogger.de und zu diesem Beitrag. Welche Erfahrungen hast du mit Aclima Sportbekleidung oder anderen Marken gemacht, die auch aus Merinowolle Sportbekleidung produzieren? Hast du besondere Empfehlungen? Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen, Empfehlungen und Meinung. Schreibe mir gerne ein Kommentar!

derJogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.